2020-07-02

OpenLab-Plenum am 2020-07-02

BBB Link: https://conf.ccc-ffm.de/bro-dvp-dz6

Anwesend: - Krobin - Fabian - Gregor - josef - flip - DasPhantom -marvin - Tobias - digitalmensch (nur teilweise: chat und dieses Pad)

Agenda: 1) krobin: 1. Plenum, Vorschlag für die nächsten male:

Fixe Punkte: 

Bericht aus dem Verein

Fragen an den Vorstand

Agenda wird vorher von allen gefüllt, damit Leute beuruteilen können, ob sie dabei sein wollen

Protokoll: crowd-sourced

Moderation: Erstmal ohne, wird aber bei Bedarf benannt

Nerdberg in Nürnberg machts ähnlich, CCC-Erfatelko auch. Es gibt keinen Widerspruch, wir probieren das mal so.
  1. Alle: Bericht des aus dem Verein (was ist passiert?)

    Lab-Hygiene-Aktion

    Lab-Öffnung

    Nächster 3D-Drucker-Kurs (bitte Werbetrommel rühren: https://wiki.openlab-augsburg.de/3DDruckerkurs)

    Erfa-Telko

    Tschamp-Ferienprogram: Gregor macht in der ersten und zweiten Woche Angebote. Zwei sind schon ausgebucht. Es gibt einen 3D-Drucker-Kurz, “Mein erstes Smartphone”, Lego-We-Do, Winkekatzen-Orchester (Calliope-Mini + Servo)

  2. Alle: Fragen an den Vorstand

    keine Fragen!

  3. krobin: mitglieder@ so umstellen, das alle Mitglieder darüber mailen dürfen?

    Vorteil: Jede(r) kann alle im Verein per Mail erreichen, ohne alle@ zu erreichen

    DasPhantom fände es gut, eine Liste “von Mitgliedern an Mitgliedern” zu haben

    Nachteile/Fragen

    Braucht es eine zusätzliche Liste? Dann sind die Flamewars halt nur auf einer anderen Liste

    krobin stellt es mal um, wenn es sich als nachteilhaft zeigt, können wir es wieder ändern

  4. Nutzung von Pseudonymen im Verein - Klarnamenzwang in diversen Gruppen oder durch verschiedene Personen klären Entschuldigt die lange Ausführung, habe erst vor ein paar Tagen die Mails bei alle@ der letzten Monate durchgelesen - bin immer noch sprachlos was da alles los war und ich nicht mitbekommen habe, bin vor allem im C3A aktiv … Hätte gerne dass sich der C3A zum Erffakreis entwickelt :)

    verschiedene Gruppen haben einen >Klarnamenzwang< das widerspricht den Grundsätzen der Hackerethik und führt zu Ausschluss und Differenzen

    krobin fragt: Welche Gruppe fordert bei uns Klarnamenszwang? Mir ist keine bekannt

    DasPhantom: die Druckergruppe hat auf der Mailingliste wohl mal diese Konvetion genannt. Siehe Paste unten

    Fabian fragt: Muss man seinen Klarnamen nennen um im Verein zu sein?

    Digitalmensch meint: gute und schwierige Frage. Wenn ja dann sollte das nach der Hackeretik auf jeden Fall geklärt sein, dass die nicht weitergegeben oder veröffentlicht wird (außer es handelt sich eben um eine Straftat die Kommunikation mit der Polizei und Betroffene erfordert…) Aber die meisten die Pseudonyme nutzen, kommen ja in den Verein umd sind so ansprechbar. Wäre interessant wie das andere Vereine und Erfakreise machen.

    Klären wie mit Pseudonymen umgegangen wird

    Was sind Pseudonyme (habe hierzu bereits einige Vorträge gehalten im C3A)

    Pseudonyme sind legal und dienen auch dem Schutz der Person - George Orwell , Helmut Schmidt, Modonna sind Pseudonyme, das eine mehr - das andere weniger anonym

    Pseudonyme sind weitgehend rechtsfähig, (wobei das ein spannender Punkt für die Dokotrarbeit eines RA ist)

    Pseudonyme sind nicht zu Verwechseln mit dem “Verstecken hinter der Anonymität zu Trollerei Straftaten und Kriminalität”

      Als space reicht uns eine "Zuordenbarkeit", ob das ein Klarname ist oder nicht, ist egal. Jedes Mitglied/Wesen wann und darf frei entscheiden, wie viele und welche Daten es preisgibt

    Koexistenz verschiedener Gruppen und Personen üben und akzeptieren

    Klären was Pseudonymität und Anonymität bedeuten

    Pseudonyme im Verein sind schwierig anonym zu handhaben und bedürfen Rücksicht als auch Einsicht des Namensträgers bei unbeabsichtigter Offenlegung

    Möglichkeit des Kontaktes untereinander durch Pseudonyme oder Klarnamen vorgeben

    Klare Ansagen und Verwarnung bei Mißbrauch von Pseudonymen im Verein, aber auch beim Erzwingen und absichtlichem Absichtichen Offenlegen von Pseudonymen

    Josef: Ich hatte eine Mail geschriebe, nach der letztjährigen MV. Sein Punkt ist, dass das Pseudoym auf den Mitgliederstatus gemappt sein muss. Die ist aber grundsätzlich gegeben

    Falls man überhaupt sein Stimmrecht ausüben will.

    Wie werden Mitgliederdaten abgelegt, auch historisch?

    Wahrheit war mal die Mailingliste

    Dann jVerein

    und Calc-Tabellen

    es gibt auch den Ordner mit den Anträgen

  5. phjl: Nächstes Plenum im Mumble machen?

    Idee Hinter BBB war “niedrigschwellig ohne Installation” für alle

    mumble braucht weniger ressourcen

    Wir probieren es beim nächsten mal mit mumble

Ende um 20:28. Nächstes Plenum: 2020-08-06

Paste aus 3D-Drucker-ML 23.3.20, 7:53 von Stefan Krister >> digitalmenschliche grüsse > Auf dieser Mailingliste verwenden wir Klartext-Namen. Bitte künftig dran denken.

Nachtrag per Mail an Vorstand - Beispiel metager mit Umgang und Veröffentlichen von Kontaktmöglichkeiten wie Mailadressen bereits im Mitgliederantrag (Mitgliederliste von metager ist passwortschützt, Mitglieder entscheiden sich selbst zur Form und ob eine Veröffentlichung statt finden soll oder nicht)