Prusa i3 MK3

Prusa i3 MK3

Allgemeines

Mit dem Original Prusa i3 MK3 steht dem Openlab ein einfach zu bedienender und zuverlässig arbeitender 3D Drucker zur Verfügung. Die Bedienung eines 3D Druckers ist kein Hexenwerk. Dennoch ist ein 3D Drucker eine komplexe Maschine, bei der einige Stolpersteine lauern. Um Defekte vorzubeugen und um die Verfügbarkeit des Druckers für alle Mitglieder des OpenLab zu ermöglichen wird für den Drucker eine einmalige Einweisung benötigt.

Hinweis: Am Drucker wird nichts verändert oder herumgeschraubt. Sollte etwas nicht in Ordnung sein, wende dich bitte an einen der beiden Verantwortlichen:

IP 0.0.0.0
Hostname i3-1
Weboberfläche http://prusa-mk3.local
Bauraum (BTH) 210 x 250 x 200 mm
Filament 1.75mm (i.d.R PLA)

Hilfe

Das Original Benutzerhandbuch zum Drucker befindet sich hier:

Howto

Drucker ausschalten

Der RaspberryPi (Octoprint) wird vom Drucker mit Strom versorgt. Deswegen darf der Drucker nicht einfach so ausgeschalten werden! Octoprint (und damit der RaspberryPi) müssen vorher ordnungsgemäß über die Weboberfläche heruntergefahren werden. Erst dann kann der Drucker ausgeschaltet werden.

Filamentwechsel

  1. Aufheizen (Menü > Preheat > PLA/ABS/PETG)
  2. Filament etwa 1 - 1,5cm über dem Extruder abschneiden.
  3. Spule aus der Spulenhalterung nehmen und losen Filamentstrang sichern.
  4. Warten bis die Temperatur der Düse erreicht wurde
  5. Filament entladen (Menü > Unload Filament)
  6. Filamentstück entsorgen
  7. Sicherstellen, dass der Filamentstrang der neuen Rolle schräg abgeschnitten wurde
  8. Filament einführen, bei Piepton leicht drucken bis der Extruder das Filament einzieht
  9. Warten bis die Frage im Display erscheint, ob die richtige Farbe aus der Düse kommt.
  10. Frage beantworten (Ohne Antwort druckt der Drucker nicht!)

Pflege des Druckbettes

Das Druckbett des i3 ist mit PEI beschichtet und benötigt keine weitere manuelle Beschichtung vor dem Druck. Es muss lediglich sichergestellt sein, dass die Druckfläche fettfrei ist.

Am besten lässt sich dies mit IPA sicherstellen.

Vom Reinigen der Fläche mit Aceton sollte Abstand genommen werden. Nur in extremen Härtefällen, wenn IPA nicht helfen sollte kann das Druckbett auch mit Aceton gereinigt werden.

Kalibrierung

Der Drucker muss nicht kalibriert werden! Der Drucker kalibriert sich vor jedem Druck selbst.